Demenzkrankheit

Bei den Thema Demenz ist lange Zeit auch der Gesetzgeber bei der Unterstützung der Betroffenen sehr zögerlich gewesen, denn es gab nur geringe Unterstützung aus der Versicherung für das Pflegegeld. Ab den Jahr 2013 hat sich dieses ein wenig geändert, jetzt können auch Demenzkranke einen Antrag stellen, oder dessen Betreuer. Denn bei der Krankheit Demenz wird in der Regel das Kurzzeitgedächtnis beeinflusst, die bekannteste Demenzkrankheit ist Alzheimer – Demenz.

Und dabei kann es in einen fortgeschritten Stadium auch zu einer Vollzeitpflege kommen, wo dann die Pflegestufe 3 zu greifen kommt. In Deutschland allein sind 800 000 Menschen von Demenz befallen, Tendenz steigend, und hier sind mit unter auch relativ junge Menschen davon betroffen. Diese jungen Demenzkranken in Alter von 45 Jahren bis 55 Jahren sind dabei auch wieder schlecht in die Pflegeheime für ältere Menschen zu integrieren, hier bietet sich eine Pflege im Ausland an.

So konnte nachweislich schon Demenzkranken in Thailand geholfen werden sich wieder besser zu fühlen, denn die angenehme Umgebung und das milde Klima haben dazu beigetragen das sich einige Demenzkranke wieder ein wenig erholt haben. Momentan ist es leider so das die Pflegeversicherung noch nicht diese Kosten im Ausland übernimmt, aber verschiedene Krankenkassen und auch die Bundesregierung haben das Problem erkannt.

Quelle; Morgenpost

 

Mehr Deutsche leben in Altenheimen im Ausland
Dennoch lebt schon jetzt eine steigende Zahl an Deutschen aus Kostengründen in Altenheimen in Osteuropa, Spanien oder Thailand. Dort kann die Pflege weitaus günstiger geleistet werden – vor allem wegen der niedrigeren Arbeitskosten. Sozialversicherungsexperten bezeichnen die Versorgung von Pflegebedürftigen im Ausland als ernst zu nehmende Alternative zum “Import” von Pflegekräften. “Angesichts dieses drohenden Notstands ist es angebracht, über alternative Versorgungsformen.nachzudenken”, sagt der CDU/CSU-Bundestagsabgeordnete und Pflegespezialist Willi Zylajew.

Sowohl AOK als auch Barmer BEK signalisierten auf Anfrage, man sei offen für eine Versorgung von Deutschen im Ausland – doch die Gesetzgebung verhindert direkte Verträge von Pflegekassen mit Heimen im Ausland.

2012-12-18 06.25.38Natürlich möchte jeder Mensch seinen Angehörigen so nah wie möglich bei sich haben, aber was spricht dagegen dem Demenzkranken ein so angenehmes Leben wie möglich zu bieten? Gerade in Thailand ist das Pflegen von hilfsbedürftigen Menschen auf sehr angenehme Art und Weise sichtbar, und das zu einen erschwinglichen Preis, je nach Pflegebedürftigkeit.

Das angenehme Klima im Norden von Thailand, die warme Luft und die guten Speisen lassen viele Menschen mit Demenz wieder aufleben.

Du musst eingeloggt sein um eine Antwort hinterlassen zu können.